So. 11.03.2018, 11 Uhr
Theater Koblenz (Großes Haus)
Deinhardplatz
56068 Koblenz

Eintritt: 18,- € Vorverkauf / 20,- € Abendkasse

Literaturmatinee – Eva Mattes liest Elena Ferrante

Die Geschichte des Verlorenen Kindes

“Wir werden die beiden Freundinnen nicht mehr vergessen. Mille Grazie!”

Seit August 2016 ist der deutsche Buchmarkt im “#FerranteFever”. Mit dem ersten Band der Neapolitanischen Sage Meine geniale Freundin gelang der Autorin Elena Ferrante der fulminante Einstieg in die Verbindung zwischen zwei Frauen: Eine Geschichte, die nicht mehr loslässt und die auf fulminante Weise die Höhen und Tiefen und die unerschöpfliche Kraft der Freundschaft der Protagonistinnen beschreibt.
Mit dem vierten und letzten Buch der Reihe Die Geschichte des verlorenen Kindes kommt nun Eva Matthes, die den beiden Freundinnen schon seit dem ersten Band ihre eindrückliche Stimme leiht, nach Koblenz.

Wir freuen uns sehr, Eva Mattes bei der diesjährigen Literaturmatinee im Theater Koblenz zum Auftakt der Koblenzer Literaturtage ganzOhr 2018 begrüßen zu dürfen.

Elena Ferrante hat sich mit dem Erscheinen ihres Debütromans Lästige Liebe 1992 für die Anonymität entschieden. Ihre Neapolitanische Sage umfasst Meine geniale Freundin, Die Geschichte eines neuen Namens, Die Geschichte der getrennten Wege sowie Die Geschichte des verlorenen Kindes. Für den vierten Band der Reihe stand sie auf der Shortlist für den Man Booker International Prize.

Eva Mattes wurde 1954 in Tegernsee geboren und hatte schon im Alter von zwölf Jahren erste Auftritte im Film und Theater. Bis zum heutigen Tage wirkte sie in über 200 Film- und Theaterproduktionen mit und wurde mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen geehrt.
Bekannt ist sie außerdem als Kommissarin Klara Blum im Konstanzer “Tatort”.


In Kooperation mit den Freundeskreisen des Theater Koblenz und der Universität Koblenz-Landau.

Barrierefreier Zugang gewährleistet - ausgewiesene Rolliplätze






 
Veranstalter: Koblenz-Touristik | Gestaltung: neyDESIGN

Koblenzer Literaturtage bei: