Do. 16.03.2017, 20 Uhr
Coenen Palais
Hofstraße 272
56077 Koblenz-Ehrenbreitstein

Eintritt: 15,- €




Arnon Grünberg

Muttermale


Otto Kadoke arbeitet als Psychiater in einem Krisenzentrum. Dort versucht er Menschen davon abzuhalten sich das Leben zu nehmen. Als die junge nepalesische Pflegerin seiner Mutter nach einem peinlichen Zwischenfall fristlos kündigt, muss sich Kadoke vorerst selbst um sie kümmern. Kinderlos und geschieden zieht er wieder zu Hause ein, merkt aber bald, dass er der Situation nicht gewachsen ist. Wer hier Patient ist und wer Therapeut, lässt sich nicht mit letzter Sicherheit sagen, und auch Kadoke kann sich dem Strudel scheinbar bedingungsloser Liebe nicht entziehen.

„Muttermale“ ist ein schonungsloser und aufrührender, zuweilen auch grotesk komischer Roman über zwei Menschen, die ohne einander nicht leben und nicht sterben können: Mutter und Sohn. Ein echter Grünberg.

Arnon Grünberg wurde 1971 in Amsterdam geboren. Seine Bücher wurden schon mit allen großen niederländischen Literaturpreisen ausgezeichnet. Neben seinen literarischen Arbeiten schreibt Grünberg einen Blog sowie eine tägliche Kolumne für die Titelseite von „De Volkskrant“, verfasst Theaterstücke und Reportagen und war mehrfach als „embedded journalist“ im Irak und in Afghanistan. Er lebt in New York, Amsterdam und Berlin.



 
Veranstalter: Koblenz-Touristik | Gestaltung: neyDESIGN

Koblenzer Literaturtage bei: